Guan Yin Linienhalterschaft

Posted on by

Guan Yin

Guan Yin

Guan Yin ist ein weiblicher Buddha. Ein Buddha ist ein Wesen, welches erleuchtet ist und den Einzug ins Nirvana* (Erlösung vom Rad der Wiedergeburt) erreicht hat. Aus Bescheidenheit bezeichnet sie sich selbst jedoch als Bodhisattva (Pusa, das ist in der buddhistischen Hierarchie eine Stufe unterhalb eines Buddhas) und ist bekannt als Bodhisattva des Mitgefühls.

Guan Yin wird nicht nur im (Mahayana-)Buddhismus sondern auch in vielen ostasiatischen Ländern und Traditionen als Verkörperung des Mitgefühls, der Barmherzigkeit und der beschützenden Liebe verehrt; so ist sie in Japan unter dem Namen Kannon, in Vietnam als Quan Âm und in Korea als Kwan Seum Bosal bekannt. Auch in nicht-verehrenden buddhistischen Traditionen ist Guan Yin sehr hoch angesehen; im Taoismus gilt sie als Unsterbliche, im Volksglauben wird sie als Göttin verehrt.

„Die das Weinen und Leiden der Menschen wahrnimmt“

Guan Yin ist die Kurzform von Guan Shi Yin Pusa. Guan heißt „betrachten, anschauen, einen Blick auf etwas werfen“; Shi bedeutet „Welt“, und Yin bedeutet „Ton, Laut, Schall“, insbesondere die Töne jener, die leiden. Pusa bedeutet Bodhisattva. Übersetzt bedeutet ihr Name also in etwa „die das Weinen und Leiden der Menschen wahrnimmt“.

Guan Yin kann sich in allen erdenklichen Formen und Gestalten manifestieren und ist immer dort, wo ein Wesen ihrer Hilfe bedarf. Es wird gesagt, dass Guan Yin jedes Gebet, das ihr zu Ohren kommt, erhört. Sie kann Menschen überall auf der Welt erreichen. Sie ist immer nur gerade ein Gebet weit weg, und es gibt unzählige herzberührende Geschichten von Menschen, die sie in Zeiten der Not gerufen und gerettet wurden.

Guan Yin wird oft mit Mutter Maria aus der christlichen Tradition verglichen, da beide das mütterlich-beschützende, mitfühlende und liebevoll-fürsorgende Prinzip verkörpern. Mitgefühl umfasst im Gegensatz zu Mitleid unter anderem auch die Mitfreude, ist also nicht auf Leid beschränkt. So steht Guan Yin auch für innere Freude, inneren Frieden und Gelassenheit. Sie hat zahllose Eide abgelegt, um ihre Hingabe zu demonstrieren, das Leid der Menschen zu lindern.

In ihren Darstellungen trägt Guan Yin oft die Perlen der Erleuchtung und hält meist eine Vase in der Hand, in der sich das heilende Wasser des Lebens befindet, welches jedes Ungleichgewicht ausbalancieren und Heilung auf allen Ebenen schenken kann. Oft wird Guan Yin auf einem Drachen sitzend abgebildet, welcher ein altes Symbol für Spiritualität, Klugheit, Stärke, Transformation und auch Schutz darstellt. Weitere Darstellungen zeigen Guan Yin mit ihren 1000 Händen und 1000 Augen, mit denen sie das Leid der Welt erfasst und den Leidenden hilft.

Guan Yin Lineage

Guan Yin ist die Verkörperung des größten Mitgefühls und der Barmherzigkeit. Barmherzigkeit gibt immer mehr, als sie nimmt, und schenkt dem, der um Unterstützung bittet, Vergebung, Gnade, Güte und Heilung. Damit zeigt Guan Yin ihre allumfassende Liebe für alle Wesen auf dieser Erde. Guan Yins Beispiel zu folgen bedeutet daher, die Liebe zu allem, was ist, in uns zu erwecken und wachsen zu lassen, unser Herz zu öffnen für allumfassende Liebe, Freude und Mitgefühl und somit allen Seelen zu dienen und ihnen zu helfen, glücklicher und gesünder zu werden.

Linienhalter der Guan Yin zu sein, bedeutet zum einen, die Prinzipien, die von Guan Yin verkörpert werden, selbst zu leben und in anderen zu fördern. Zum anderen geht der Linienhalter eine Verpflichtung ein, das „Mantra der größten Barmherzigkeit“ (Da Bei Zhou) zu chanten und weiter zu verbreiten. In diesem äußerst kraftvollen Mantra werden die Namen von 87 bedeutenden Buddhas rezitiert.

Da Bei Zhou – „Mantra der größten Barmherzigkeit“

Guan Yin

Guan Yin hat das Mantra von ihrem Lehrer, Qian Guang Jing Wang (Qian = 1000; Guang = Licht; Jing = still; Wang = König) erhalten. Das Mantra besteht aus 87 Zeilen; jede Zeile repräsentiert einen Buddha. Als Qian Guang Jing Wang das Mantra rezitierte, erschienen die 87 Buddhas. Guan Yin war von der Liebe, dem Mitgefühl und dem Licht der 87 Buddhas so ergriffen, dass sie umgehend gelobte, das Mantra täglich und in all ihren zukünftigen Leben zu chanten und weiter zu verbreiten. Ihr Lehrer war von diesem Gelöbnis so berührt, dass er ihr die spirituelle Kraft der 1000 Hände und 1000 Augen verlieh.

Millionen von Menschen in der Geschichte haben das Da Bei Zhou bereits gesungen. Die spirituelle Kraft dieses Mantras und der 87 Buddhas ist sehr groß. Es wird gesagt, dass das Da Bei Zhou 84.000 Krankheiten heilen kann.

Das Da Bei Zhou ist das Mantra der 1000 Hände und 1000 Augen. Es zu chanten ist sehr kraftvoll und heilsam. Als Guan Yin Linienhalter habe ich von Dr. und Master Zhi Gang Sha als Repräsentant der Linienhalterschaft ebenfalls die Übertragung der 1000 Hände und 1000 Augen erhalten. Dies ist ein extrem kraftvoller spiritueller Heilschatz, der Blockaden in allen Aspekten des Lebens zu lösen vermag.

Als Guan Yin Linienhalter bin ich befugt, Kronenchakra-Blessings aus der Ebene der Guan Yin und der Guan Yin Lineage zu geben, sowie Blessings mit der Übertragung der 1000 Hände und 1000 Augen.

*Nirvana zu erreichen bedeutet im Buddhismus, den ewigen Kreislauf der Reinkarnationen und dadurch das Leiden zu überwinden und frei von Karma zu sein.